Skip Navigation

Wert erhalten. In Zukunft investieren.


Modernisierung von Aufzügen und Fahrtreppen


Bewährtes bewahren, neue Technologien sinnvoll ergänzen


Aufzugssysteme und Fahrtreppen bestehen aus vielen Komponenten, die überraschend einfach ersetzt und modernisiert werden können. TK Elevator ist Ihr Modernisierungspartner für alle Anlagen, unabhängig vom Hersteller.

Mehr Sicherheit und Komfort, geringere laufende Kosten


Erhaltungs- und Modernisierungsmaßnahmen machen Aufzüge und Fahrtreppen sicherer, komfortabler und reduzieren die Betriebskosten. Unsere Konzepte ermöglichen hohe Verfügbarkeit und wirtschaftliche Effizienz gleichermaßen.

Modernisierung heißt: Nachhaltigkeit und Rentabilität verbinden


Jede Investition in eine längere Nutzungsdauer Ihrer Anlage(n) schont nicht nur Ressourcen, sondern langfristig auch den Geldbeutel. Das Leben von Aufzügen und Fahrtreppen lässt sich um Jahre, manchmal sogar Jahrzehnte verlängern.

Mobilität ist eine Gebäudewert

Mobilitätssysteme wie Aufzüge und Fahrtreppen sind unverzichtbare Einrichtungen in modernen Gebäuden. Sie bedeuten Komfort und garantieren die Zugänglichkeit für alle Personen. Lifte und Rolltreppen stellen auch einen erheblichen Wert für eine Immobilie dar, sie bestimmen über die Attraktivität einer Liegenschaft und sind dadurch ein wichtiger Teil der Investitionssicherung für den Besitzer.

Aufzüge und Fahrtreppen, die viele Jahre nach der ersten Inbetriebnahme weiterhin reibungslos funktionieren, sind Hinweisgeber Nr. 1 auf einen guten Erhaltungszustand eines Gebäudes. Für Ihre Beförderungssysteme bedeutet das: sorgfältige Wartung, zeitgerechte Reparaturen, regelmäßiger Verschleißteilersatz – und Modernisierungsmaßnahmen, um Wert zu erhalten und in die Zukunft zu investieren.

Im Gegensatz zu vielen anderen komplexen Installationen sind Aufzüge und Fahrtreppen prädestiniert für die regelmäßige Erneuerung von Komponenten und die Nachrüstung neuer Technologien. Die Kosten-Nutzen-Rechnung geht immer auf.

Der Produktlebenszyklus

Aufzüge und Fahrtreppen sind komplexe Systeme – und dennoch sind sie im Vergleich zu vielen anderen Anlagen und Maschinen extrem reparaturfreundlich und geradezu prädestiniert für Technik-Upgrades. Der Lebenszyklus veranschaulicht, dass durch langfristige Planung und gutes Timing massive Vorteile im operativen Betrieb und auch auf der Kostenseite erreichbar sind.

Das Alter allein sagt wenig aus.

Über 50% aller Aufzugsanlagen in Europa sind älter als 20 Jahre. Theoretisch sind diese Anlagen noch lange nicht am Ende ihres Produktlebenszyklus, praktisch besteht oft ein beträchtlicher Rückstau an Reparaturen und Modernisierungs-Maßnahmen.

Für Betreiber und Benutzer kann eine Aufholjagd anstrengend und kostspielig erscheinen – und dennoch ist es in den seltensten Fällen zu spät, um das Aufzugsleben noch rentabel zu verlängern oder gar neu zu starten. Idealerweise werden Maßnahmen entlang der vier Phasen des Produktlebenszyklus' zum jeweils geeigneten Zeitpunkt getätigt – wirtschaftlich, effizient und vorausschauend.

Neuanlage

Neuanlage

Rund ein Jahrzehnt währt die "Alles wie neu"-Phase eines Aufzuges. Die Anlage ist technisch und ästhetisch up-to-date und bedient alle Benutzer-Ansprüche. Mit einem guten Wartungsplan sind abseits von Verschleißteil-Ersatz und der einen oder anderen unvermeidlichen Störung keine Überraschungen zu erwarten.

Erhaltungs-Phase
Erhaltungs-Phase

Erhaltungs-Phase

Häufigere Störungen verkünden den Übergang: Jetzt sind ein aufmerksamer Servicepartner und Entscheidungen des Betreibers gefordert. Mit gezielten Präventiv-Maßnahmen und Nachrüstung neuerer Technologien, bringen überschaubare Investionen viele weitere, reibungslose Betriebsjahre.

Modernisierung
Modernisierung

Modernisierung

Der beste Zeitpunkt für eine Modernisierung ist der, den man sich aussuchen kann. Betreiber, die regelmäßig Erhaltungsschritte gesetzt haben, sind im Vorteil, und können jetzt ein fundiertes Modernisierungs-Konzept verfolgen. Auch wenn der Gesetzgeber neue Vorschriften erlässt, ist die Umsetzung bei gut in Schuss gehaltenen Anlagen weniger kostspielig.

Ersatzanlage
Ersatzanlage

Ersatzanlage

Es gibt Aufzugsanlagen, die durch stetige Modernisierung 70 Jahre und mehr "überlebt" haben. Die Regel ist jedoch, dass irgendwann einmal die Lücke zum Stand der Technik nur durch eine Ersatzanlage zu schließen ist. Ein entsprechend flexibles Produkt ersetzt den Aufzug vollständig im vorhandenen Schacht. Nach dem Umbau ist alles wie neu – und der Zyklus beginnt von vorne...

Projektmanagement und Montage

Neue Power für die Dauerläufer.

Fahrtreppen und Fahrsteige stehen rund um die Uhr unter großer mechanischer Beanspruchung. Diesem Umstand gilt es Rechnung zu tragen, wenn Erhaltungs- und Modernisierungsmaßnahmen geboten sind. Die zeitgerechte Erneuerung von physisch belasteten Komponenten wie Handlauf, Stufen und Sockelbürsten erhält nicht nur den Anlagenwert, sondern schützt auch vor teuren Folgeschäden.

Investitionen in die Erneuerung von Steuerung, Antrieb und weiteren Komponenten, die die Anlage mit zusätzlichen Sicherheitsfunktionen aufwerten und dabei weniger Strom verbrauchen, können hinsichtlich ihrer Amortisierung stets treffsicher kalkuliert werden.

Investitionen in die Erneuerung von Steuerung, Antrieb und weiteren Komponenten, die die Anlage mit zusätzlichen Sicherheitsfunktionen aufwerten und dabei weniger Strom verbrauchen, können hinsichtlich ihrer Amortisierung stets treffsicher kalkuliert werden.

Weitere häufige Modernisierungs-Maßnahmen sind: Umrüstung auf LED-Beleuchtung, Sockelbürsten mit integrierter LED-Beleuchtung, Sicherheits-Upgrade mit Schranken und Überkletterschutz, Energiesparfunktionen (z.B. Stop and Go), Sicherheitssensoren (Überwachung von Handlaufgeschwindigkeit, Stufenschäden) oder auch Heizvorrichtungen für Außenfahrtreppen.